Drehstart für historischen TV-Dreiteiler "Maximilian"

05.08.2015

Zum Leben erweckt wird "Maximilian: Das Spiel von Macht und Liebe" (AT) von Regisseur Andreas Prochaska und Drehbuchautor Martin Ambrosch, die damit nach Erfolgsproduktionen wie u. a. "Spuren des Bösen", "Das finstere Tal" und "Das Attentat - Sarajevo 1914" erneut zusammenarbeiten. Mit internationaler Besetzung, aufwendigen Sets und einer herausragenden Ausstattung entsteht bis Ende des Jahres der historische ORF/ZDF-Dreiteiler. In den Hauptrollen stehen Berlinale-Shooting-Star Jannis Niewöhner und die französische Schauspielerin Christa Theret ("LOL - Laughing Out Loud") als Maximilian und Marie von Burgund vor der Kamera. Tobias Moretti verkörpert Kaiser Friedrich III, Jean-Hugues Anglade ("Betty Blue", "Subway") seinen Kontrahenten Ludwig XI. In weiteren Rollen spielen u. a. die Österreicher Stefan Pohl als Maximilians treuer Gefährte Wolf von Polheim, Miriam Fussenegger als Maries Hofdame sowie Erwin Steinhauer, Fritz Karl, Harald Windisch und Johannes Krisch. Die erste Klappe fiel im Zisterzienserstift Zwettl in Niederösterreich, gedreht wird bis Anfang Dezember in Österreich, Ungarn und Tschechien. Zu den herausragenden historischen Sets gehören das Schloss Rosenburg, Burg Rappottenstein, Burg Kreuzenstein, Franzensburg/Laxenburg und die Votivkirche in Wien.